heimat

der schnee hat das herz verrückt.
darum immer das heimweh.
mutter liebkosen am hauptbahnhof, natürlich
liebling, herrlich diese geborgenheit
wie selbstverständlich in die badewanne mit maiglöckchenduft,
brot und bier aus dem kühlschrank,
das streichholzschächtelchen gegen die dämmerung.
wunderbare heimelichkeit, die fasziniert.

 

Geflüchtete und Migranten haben ihr liebstes deutsches Wort verraten*, welches Rückschlüsse zulässt, wie sie sich Deutschland vorstellen. Das faszinierte mich und so entstand dieses Gedicht mit darin enthaltenen 25 ausgewählten, schönsten Wörtern der deutschen Sprache.
*der Freitag Nr.47, 19. November 2015 S. 15

Veröffentlicht von

Dina

Dina H. wurde an einem stürmischen Novembertag im Jahre 1986 geboren. Sie lebt und arbeitet in Leipzig. Elias Canetti, Max Frisch und Nikolai W. Gogol zählt sie zu ihren engsten Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.